Helfen Sie helfen!

Spendenkonto
Franz Beckenbauer-Stiftung

HypoVereinsbank München 
IBAN:
DE68 7002 0270 0036 4747 00 

BIC:
HYVEDEMMXXX

In 2013 wurden Familien und Einzelpersonen unterstützt.
Unter anderem nachfolgende Berichte:

PKW für Mutter mit zwei behinderten Kindern

Frau N. (50 J.) ist alleinerziehende Mutter (70 % behindert). Von den 6 Kindern leben noch 4 Kinder bei ihr. Der 11jährige hat einen schweren Herzfehler und ist geistig stark behindert. Er hat einen Behinderungsgrad von 100%. J.-P. (20 J.) ist psychisch krank und hat eine Nierenfehlbildung (30% Behinderung). Frau N. leidet unter Asthma und u.a. an Epilepsie. Die große Familie lebt von Sozialhilfe. Das Auto von Frau N. ist zu alt für eine Reparatur. Frau N. ist dringend auf ein Fahrzeug (wegen der Arzttermine mit ihrem Sohn) angewiesen. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat zum Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges € 4.000,00 dazu gegeben. 2013_14

PKW-Zuschuss für Ehepaar

Herr B. (50 J.) pflegt seine schwerstbehinderte (80 %, Pflegestufe 2), krebskranke Frau rund um die Uhr und kümmert sich um die beiden Kinder. Er musste dafür seinen Beruf aufgeben. Die Familie lebt auf dem Land mit schlechter Verkehrsanbindung. Ohne Auto sind Fahrten zum Arzt oder Einkaufen nicht möglich. Ihre Einkünfte sind sehr gering. Die Stiftung hat für den Kauf eines guten Gebrauchtwagens eine Unterstützung von € 3.000,00 geleistet. 2013_013

PKW-Zuschuss für Ehepaar

Frau N. (39 J.) ist alleinerziehende Mutter von 2 Kinder (16 u. 15 Jahre). J. leidet seit Geburt an spinaler Muskelatrophie und ist zu 80 % schwerbehindert und in Pflegestufe I eingestuft. Er ist seit einem Jahr auf den Rollstuhl angewiesen. In dem vorhandenen sehr kleinen Auto kann der Rollstuhl nicht transportiert werden. Ein passendes KFZ mit Umbau kann sich die in Teilzeit arbeitende Mutter nicht leisten. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat einen Zuschuss für den Kauf eines Gebrauchtwagens von € 5.000,00 gegeben. 2013_12

PKW-Zuschuss für MS-kranke Frau

Frau M. (41 J.) ist zu 80% schwerbehindert und leidet an einer sehr aggressiven Form von Multipler Sklerose, bei der häufig schwere Schübe auftreten. Frau M. ist daher auf den Rollstuhl angewiesen. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund, Herrn K., in einer Wohngemeinschaft mit getrennten Einkommen. Beide beziehen sie Rente und Pflegegeld. Das Auto von Frau M. ist schon sehr alt und eine Reparatur lohnt sich nicht mehr. Sie würde wieder gerne bei den Selbsthilfegruppen teilnehmen und an MS-Freizeiten mitmachen können, ebenso ist die Ergotherapiepraxis nur mit dem Auto zu erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel kann sie kaum benutzen, da sie auf dem Land leben. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf eines Gebrauchtwagens mit € 3.000,00 bezuschußt. 2013_10

PKW-Zuschuss Familie mit zwei behinderten Söhnen

Frau N. und ihr Lebensgefährte Herr B. leben in sehr bescheidenen Verhältnissen mit ihren beiden behinderten Söhnen K. (13 J.) und L. (6 J.), beide Pflegestufe 1 und zu 100 % schwerbehindert (verschiedene Behinderungen). Aufgrund einer Knieverletzung, welche noch operiert werden muss, ist K. auf einen Rollstuhl angewiesen. Herr B. bekommt derzeit Hartz IV, da er aufgrund eines Bänderrisses die Arbeit verloren hat. Sobald er gesund ist, will er wieder arbeiten gehen. Um die zahlreichen Termin wahrnehmen zu können, die die Pflege der Kinder mit sich bringt ist die Familie auf ein Auto angewiesen. Ersparnisse hierfür konnten nicht geschaffen werden. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat eine Unterstützung von € 3.000,00 für den Kauf eines Gebrauchtwagens geleistet. 2013_09

Zuschuss für Gebrauchtfahrzeug

Die Familie K. hat 3 Kinder im Alter von 7 und 4 Jahren. Die 4jährigen sind Zwillinge. N. (4 J.) leidet seit Geburt an einer Zerebralparese des linken Beines, hat einen Hydrozephalus mit Shunt, ist inkontinent, schwerhörig und kann nicht laufen. Die Familie verfügt über ein altes Auto, welches sehr reparaturanfällig ist. Da N. mehrmals wöchentlich zu Arzt- und Therapieterminen gefahren werden muss und die anderen Kinder in die Schule oder Kindergarten, ist die Familie auf ein funktionstüchtiges Fahrzeug angewiesen, da sie auf dem Lande leben und öffentliche Verkehrsmittel zu selten fahren. Die Familie ist bereit, ihr jetziges Fahrzeug zu verkaufen und den erzielten Kaufpreis in die Finanzierung des neuen KFZ einzubringen. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges mit € 3.000,00 unterstützt. 2013_08

Zuschuss für Gebrauchtfahrzeug für alleinerziehende Mutter

Frau R. (34 J.) ist alleinerziehende Mutter eines zu 100 % schwerstbehinderten Sohnes (8 J.). Bei einen Notkaiserschnitt erlitt er einen hypoxischen Hirnschaden. Er kann weder laufen noch stehen oder ohne Hilfsmittel sitzen und ist in allen alltäglichen Situationen auf Hilfe angewiesen. Da er immer größer wird, hat er einen größeren Elektrorollstuhl bekommen. Seit dem ist es fast nicht mehr möglich, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Mutter und Sohn sind daher in ihrer Mobilität stark eingeschränkt. Frau R. benötigt dringend ein behindertengerechtes Fahrzeug, um ihren Sohn darin im Rollstuhl befördern zu können. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf eines gebrauchten Fahrzeuges mit € 3.000,00 unterstützt.

Zuschuss für Lift

Die Familie M. hat zwei Kinder (7 J., 5 J.), von denen die 5jährige Tochter X. mit einem offenen Rücken zur Welt kam und dadurch zu 100 % schwerstbehindert ist. Sie trägt Gehorthesen und bewegt sich mit einem Rollator in der Wohnung. Die Kinder- und Schlafzimmer sowie das Bad liegen im 1. OG des Hauses. Die Tochter muss immer getragen werden. Ein Aufzug ist von Nöten, da der Rollator immer mitgenommen werden muss. Mit einem Treppenlift ist dies nicht möglich. Die Mutter arbeitet in Teilzeit , da sie die Pflege der Tochter übernommen hat. Der Vater arbeitet als Maler in Vollzeit. Die Familie kann sich aufgrund der finanziellen Situation den notwendigen Einbau des Aufzuges nicht leisten. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Einbau eines Liftes mit € 3.000,00 unterstützt. 2013_06

Zuschuss für KFZ-Rampe

Frau C. (41 J.) ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern (21 J., 13 J.). Der 13jährige ist zu 100 % schwerstbehindert. Er leidet seit Geburt an einer progressiven spinalen Muskelerkrankung und sitzt im Rolltuhl. Um für den Jungen da zu sein, machte sich Frau C. mit einem Dorfladen, der in Wohnung integriert war, selbstständig, um für ihren behinderten Jungen da sein zu können. Leider rechnete sich der Laden nicht. Seither arbeitet sie immer wieder in Teilzeit. Da ihr Sohn des öfteren längere Zeit in die Klinik muss oder krank war, hat sie immer wieder den Arbeitsplatz verloren. Mit dem neuen E-Rolli kommt Jan Kevin nicht mehr in den vorhandenen Kastenwagen, es wird eine entsprechenende Rampe benötigt. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf einer Rampe mit € 2.000,00 unterstützt. 2013_05

2. Ellenbogen-OP für polnischen Jungen

Der 6jährige J. aus Polen kam mit einer seltenen Krankheit "Arthrogryposis multiplex congenita (AMC)" zur Welt. Diese Krankeit führt zu einer gestörten Muskelentwicklung und zu Gelenksverkrümmungn. Durch mehrere Hüft-OP´s kann er jetzt besser sitzen. Er bekommt täglich Krankengymnastik. da er ständig wächst, musste er sich einer zweiten Ellbogen-OP unterziehen. Die Stiftung hat die Operation mit € 3.000,00 unterstützt. 2013_04

Zuschuss für Gebrauchtfahrzeug

Herr und Frau H., beide 46 J. sind Eltern eines schwerstbehinderten Jungen. Der 11jährige N. kam als Frühchen zur Welt. Durch eine Gehirnblutung erlitt er einen schweren Gehirnschaden. Er kann keinen Schritt alleine laufen und er hat bereits mehrere Hüft-OP´s hinter sich, die leider das Gehvermögen nicht verbesserten. Viele Therapien und Rehas folgten, was auch keine Besserung brachte. Er wird dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen sein. Das Auto der Familie H. ist schon sehr alt und hat einige Mängel. Da N. jetzt schon sehr groß ist, ist das Platzieren im Kindersitz sehr beschwerlich. Eine Rampe wäre von Vorteil. Die Kosten für ein behindertengerechtes Gebrauchtfahrzeug übersteigen die Möglichkeiten der Familie. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf eines PKW´s mit € 3.500,00 unterstützt. 2013_03

PKW-Zuschuss für alleinerziehende Mutter von zwei behinderten Kindern

Frau P. (38. J.) ist alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. Der 11jährige Sohn ist körperbehindert, der 7jährige Bruder ist schwer geistig behindert. Frau P. lebt von Sozialleistungen, da sie durch die Betreuung der Kinder keiner Berufstätigkeit nachgehen kann. Um die Kinder zu den schulischen Einrichtungen und Therapien zu fahren, wurde ein neuer PKW benötigt. Die Stiftung hat sich mit € 5.000,00 an dem Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs beteiligt. 2013-02

PKW-Zuschuss für Familie mit behindertem Sohn

Familie B. hat sieben Kinder, davon V. (20 J.), die zu 100 % schwerbehindert ist. Von Geburt an leidet sie an einer spastischen Lähmung. Sie arbeitet in einer Behindertenwerkstatt. Herr B. (68 J.) ist selbst zu 100 % schwerbehindert. Er leidet an einer ausgesprägten Sehschwäche. Frau B. (56 J.) hat Probleme mit der Hüfte und bezieht Erwerbsminderungsrente. Die Familie wohnt in einer barrierefreien Wohnung. Im Familienfahrzeug kann ihre Tochter nur mitfahren, wenn sie vom Rollstuhl umgesetzt wird, was der Familie sehr schwer fällt. Sie bräuchte daher ein entsprechendes Fahrzeug, in dem die Tochter im Rollstuhl mitfahren kann. Für die Familie ist dieses Fahrzeug nicht finanzierbar. Die Franz Beckenbauer-Stiftung hat den Kauf eines gebrauchten PKW´s mit € 3.000,00 unterstützt.